Ausstellung zum Inlandsgeheimdienst nur noch bis Mittwoch

Last call: Nur noch bis Mittwoch, den 19.2.2015 ist „Versagen mit System. Ausstellung zu Geschichte und Wirken des Verfassungsschutzes“ in Berlin zu sehen. Gezeigt wird die Ausstellung von der Humanistischen Union kostenlos im Haus der Menschenrechte.

Warum?
Seit der Selbstenttarnung des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) im November 2011 steht die Arbeit des Verfassungsschutzes auf Bundes- und Landesebene, wieder einmal in der öffentlichen Kritik, da er die rechte Terrorgruppe nicht enttarnte. Der Abschlussbericht des ersten Thüringer NSU-Untersuchungsausschusses spricht vom “Verdacht gezielter Sabotage und des bewussten Hintertreibens eines Auffindens der Flüchtigen“ durch den Geheimdienst. Nach diesem verheerenden Eintrag in der langen Skandalgeschichte des Inlandsgeheimdienstes fordern Bürgerrechtler die Abschaffung des weder kontrollierbaren und weder reformierbaren Geheimdienstes.

Was?
Auf 20 Tafeln beschäftigt sich die Ausstellung mit der Entstehung des Verfassungsschutzes, dem Thema V-Leute und dem NSU-Komplex. Besonders interessant ist die Abteilung zum Wirken des Geheimdienstes in eigener Sache in der politischen Bildung. Zum Schluss stellt die Abteilung Perspektiven zur Frage: „Wie weiter mit dem Verfassungsschutz?“ in den Raum. Schön ist die eindeutige Positionierung der Macher_Innen der Ausstellung: „Wer glaubt, dass Zitronenfalter Zitronen falten, glaubt auch, dass Verfassungsschützer Verfassungen schützen.“

Wo?
Das Haus der Demokratie und Menschenrechte befindet sich in der Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin (M4 ab Alex). Die Ausstellung kann zwischen 11:00 und 18:00 Uhr im Haus der Demokratie und Menschenrechte im Foyer des Robert-Havemann-Saals angesehen werden.

Mehr Infos:
http://www.verfassung-schuetzen.de/versagen-mit-system-ausstellung-zur-geschichte-des-verfassungsschutzes/

Warum gegen den Extremismus der Mitte?:
http://hu.blogsport.de/2015/01/26/warum-gegen-den-extremismus-der-mitte/


0 Antworten auf „Ausstellung zum Inlandsgeheimdienst nur noch bis Mittwoch“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× zwei = sechzehn