Veranstaltung zu Hochschulen zwischen Diskriminierung und Dekolonialisierung

Am Montag, 04. 05. um 19:00 veranstaltet die GraasrootsAkademie im Haus der Demokratie (Robert-Havemann-Saal), Greifswalder Straße 4 eine Diskussionsrunde zu „Der Turm des Privilegs? Hochschulen zwischen Diskriminierung und Dekolonialisierung“

Mehr Infos:
http://www.hausderdemokratie.de/artikel/programm.php4#1318

Wer weiß, deutsch, männlich und bürgerlich ist, hat gute Chancen, an einer deutschen Hochschule Fuß zu fassen. Wer das nicht ist: Pech gehabt. Mit großer Regelmäßigkeit bemängeln Stiftungen und staatliche Institutionen dementsprechend Vielfachdiskriminierungen an Hochschulen. Die Podiumsdiskussion thematisiert diese vielfältigen Exklusionsmechanismen, die sowohl auf personeller als auch inhaltlicher Ebene stattfinden. Denn, auch in den jeweiligen Curricula wird diskriminiert und es müssen kritische Fragen gestellt werden über die Rolle geschichtlich übertragener Haltungen. Welche Rolle spielt besonders die koloniale Vergangenheit in der Wissensproduktion von heute? Und wie kann effektiver Widerstand dagegen geleistet werden? Kien Nghi Ha (anti-rassistischer Aktivist und Kulturwissenschaftler), Katja Urbatsch (Gründerin von Arbeiterkind) und Johnny Van Hove (Historiker und Sprecher der GrassrootsAkademie).


0 Antworten auf „Veranstaltung zu Hochschulen zwischen Diskriminierung und Dekolonialisierung“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


eins × sechs =