Archiv der Kategorie 'Militär'

Münkler-Watch Folge 5

vom 12.05.2015

Über Souveränität und Infrastruktur der Macht.

Wohl angesichts des Pressewirbels und der anwesenden Journalist_innen zeigt Prof Dr. Münkler, dass er Vorlesungen halten kann, in denen er nicht Rassismen und Sexismen reproduziert. Er erläuterte die Entwicklung einer ungeteilten Souveränität vom Lehnswesen des Mittelalters über die Landknechtsregime der frühen Neuzeit bis zum modernen Territorialstaat auf. Dabei erläuterte er sowohl die Entwicklung der „Betriebsinfrastruktur“, als auch die Veränderungen der Ableitung von Souveränität. Statt Gott sei zunehmend das Recht an die Stelle der autoritätsschaffenden Instanz getreten.

(mehr…)

Münkler-Watch Folge 2

vom 21.04.2015

Die zweite Vorlesung des Professors für Politische Theorie und Ideengeschichte, Herfried Münkler sollte den Unterschied zwischen Politik und Politischem charakterisieren. Dazu galoppierte er mit einer gehörigen Portion namedropping durch 2000 Jahre des politischen Denkens. Besonderes Gewicht verlieh er dabei Nicola Macchiavelli und dem Faschisten Carl Schmitt. Unterm Strich kam Münkler mit wenig Gepoltere aus. Neben häufigen Belustigungen bezüglich des „Genderns“ leistet sich Münkler einen schwer verdaulichen Spruch zur scheinheilig geführten Debatte bzgl. der aktuell im Mittelmeer ertrunkenen Todesopfer europäischer Festungspolitik.
(mehr…)

Münkler-Watch Folge 1

vom 14.04.2015

Archive, Labore und Verbindungsgänge gewürzt mit Eurozentrismus und Wessi-Chauvinismus
(mehr…)

taz basht Münkler

Der taz-Autor Rudolf Walter spricht in der heutigen Ausgabe der in Berlin erscheinenden links-alternativen Tageszeitung Prof. Dr. Herfried Münkler die wissenschaftliche Satisfaktion ab. Der Lehrstuhlinhaber für Politische Theorie an der HU versuche mit „methodischen Taschenspielertricks“, tote Theorieansätze, die auf „reiner Scharlatanerie“ basieren würden, mit „pflegeleichten Binsenweisheiten“ (…) verbal aufzupolieren. Hintergrund ist ein Artikel Münklers in der Vierteljahresschrift „Tumult“, in der Münkler mal wieder für die angebliche Notwendigkeit einer neuen „Geopolitik“ trommelt.

(mehr…)